Chanel / Spring 2017 / ready to wear

Meine FASHIONWEEK Favoriten:

*MARNI*

Meine FASHIONWEEK Favoriten:

*MOSCHINO*

Meine FASHIONWEEK Favoriten:

*PRADA*

 

*GUCCI*

VALENTINA

Oft sind es ja  Kleinigkeiten die ein Make up zu etwas Besonderem machen. 

Bei unserem letzen Shooting mit dem Fotografen Carsten Gregor, der übrigens diesmal auch für das großartige Styling zuständig war, und der lieben Valentina von Most Wanted Models habe ich das Make up gemacht. Ich wollte gerne mit weißer Farbe arbeiten. Die Lippen sollten recht natürlich bleiben und bei den Augen habe ich  etwas experimentiert. Ich habe dazu auf ein Produkt von MÄC zurückgegriffen- den " Pro Longwear waterproof colour stick".  Wie der Name bereits verrät ist es ein wasserfester Lidschatten, allerdings in Stiftform, den man direkt auf die Haut auftragen kann. Da er etwas breiter ist kann man damit schön größere Flächen ausmalen, oder aber auch zu einem dünneren Pinsel greifen und so das Produkt herunternehmen um feinere Linien zu zeichnen.  Die Wimpern habe ich mit der "Lash Booster" Mascara Base von ARTDECO in Schwung gebracht. Eigentlich dient diese Base als Grundierung um danach eine Wimperntusche aufzutragen, doch ich konnte damit den Effekt erzielen, den ich wollte- nämlich weiße Wimpern!

Mehr Bilder vom Make up sind zum einen auf meiner Facebookseite unter: Alicja Gorecki Fashionstylist zu finden, die gesamte Strecke gibt es bei Carsten unter Carsten Gregor Photography

NOODS by Christian Schinnerl

 

Es ist unglaublich- unglaublich faszinierend wie eine Kollektion auf so unterschiedliche Weisen interpretiert werden kann!  

Christian Schinnerl, ein junger Designer aus Berlin kreierte die Noods Kollektion, die von Stylisten schlichtweg geliebt wird! Beim exklusiven ersten Shooting (Bild 1) hatte ich die Ehre ihn bei der Zusammenstellung der Outfits zu unterstützen, kaum paar Jährchen später darf ich die einzigartigen Kleidungsstücke in verschiedenen Zusammenstellungen meiner KollegInnen bewundern! Kein Wunder, denn der "neoprenartige" Stoff in Pastellfarben regt die Fantasien vieler Modemenschen an, bei jeder Bewegung nimmt er neue Formen an und es kann etwas wunderbares Entstehen! 

An dieser Kollektion zeigt es sich einmal wieder wie unterschiedlich Geschmäcker sein können und dass Kunst einen Platz für jeden hat! Konkurrenz? Nein! Begeisterung und Komplimente kann ich aussprechen- für jede umgesetzte Idee! 

 

Christian Schninnerl stamm ursprünglich aus München, nach seinen Praktika unter anderem bei Vivienne Westwood und Alexander Mc Queen zog er nach Berlin, wo er momentan an seinen Werken arbeitet.  Neben seinen unkonventionellen Ideen, entstehen aber auch "tragbare" Kleidungsstücke, so ist in meinen Augen  sein Spezialgebiet das Hemd. Gemeinsam mit Lisa Polk erschufen die Designer mit viel Herz bereits 2013 eine Hemdkollektion, die nicht nur dem Ottonormalverbraucher passt, sondern auch Menschen mit Trisomie 21, die eine besondere Körperstatur haben. Die Kollektion namens "hemdless" beeindruckte mich sehr, die geraden, klaren Schnitte wiederholen sich aber immer wieder in den Strukturen seiner Hemden. Eine meiner absoluten Lieblingskollektionen ist die "buttoned up", bei der die Gesichter der Models von Knöpfen geziert werden.  Sie besteht ausschließlich aus Hemden, obwohl beim Shooting ausschließlich Malemodels das Kleidungsstück präsentieren ist es auch für das weibliche Geschlecht tragbar. Das ist, denke ich auch das Besondere bei einigen Kollektionen von Christian- Mann / Frau ? Egal! Hauptsache es passt! :)

Seine neue Kollektion, auf die ich mich schon rieeeeeesig freue, mit dem Namen " Terra Pink" wird bald erscheinen! 

Alle seine Arbeiten findet man auf Christians Facebookseite:  https://www.facebook.com/ChristianSchinnerlFashion/

 

Alle Links zu Fotografen / Stylisten / Make up Artisten findet man ebenfalls auf Christians Facebookseite! 

 

Terra Pink | MBFW

Hier ein kleines Foto von mir, mit einem Hemd aus der Terra Pink Kollektion von Christian Schinnerl.

Aufgenommen wurde es während der Fashionweek in Berlin. Außerdem trage ich noch ein pinkes Kleid von Mango, ebenso die Clutch (die ist wunderschön- aus Holz mit einem grauen Knopf) Ohrringe von H&M und Schuhe von ZARA, den Turban habe ich aus einem einfachen Tuch gemacht. 

Meine zwei Lieblingsshows dieses Jahr waren übrigens zum einen die zauberhafte Show von Laur´el und zum anderen, als das buntetste Gegenteil-die Show des japanischen Designers Wataru Tominaga. Außerem sehr sehenswert war die Ausstellung von Vektor und die Show von Julian Zigerli, die schematisch von hinten nach vorne aufgebaut war, also zuerst der Applaus, der Designer kommt raus und dann gehen alle Models raus und dann erst einzeln. Auf jeden Fall sehr originell!

In meinen Augen ist die Fashion WEEK leider immer zu kurz und zu selten :-) Ich freue mich  aber sehr, wenn es im Januar wieder losgeht! Denn die neuen Termine sind bereits bekannt gegeben worden!

 

 

 


Laura- The beauty 

ein weiteres Werk aus dem Genre- Natürlichkeit und Sinnlichkeit. 

Hier ein Bild aus dem bald folgendem Fotoshooting "Gardenia". Gemeinsam mit dem wunderbaren

Fotografen Carsten Gregor und der bezaubernden Laura erschufen wir eine "All white" Strecke - unter anderem

 mit Kleidungsstücken von meinem lieben Freund und Designer Christian Schinnerl. 

In meiner doppelten Funktion als Fashionstylist und Hair and Make up artist bemühte ich mich einen sehr 

natürlichen aber ausdrucksstarken Look zu kreieren. Was bei solchen Make ups in meinen Augen essentiell ist- die Basis. 

Ich benutze sehr gerne qualitativ hochwertige Produkte, die allerdings nicht zu "schwer" sind und keinen maskenhaften Effekt hervorrufen,

dabei greife ich vor allem auf Firmen wie MÄC oder  Clinique  zurück. Hier habe ich versucht  einen matten

und gleichmäßigen Teint zu bekommen. (Obwohl es momentan sehr angesagt ist eine glänzende Gsichtsstruktur zu zaubern.)

Als Grundlage, vor allem bei öliger Haut, nehme ich sehr gerne einen Primer, damit hält das Make up länger und

die Haut beruhigt sich schon vor dem Auftragen des Make ups. Momentan arbeite ich mit einem Produkt von Make up Factory.

Die Produkte von Make up Factory sind sehr preiswert aber zuverlässig, davon abgesehen arbeitet diese Firma gänzlich

ohne Parfümstoffe und Parabene.  Naja und dann konturiere ich ein wenig, es folgt Rouge, ein sehr leichtes Augen Make up und die Lippen verzierte ich einmal wieder mit der Nude L'Oreal  "Color Riche  Palette". Dabei habe ich mehrere Töne miteinander gemischt, um Lauras natürliche Lippenfarbe zu bekommen. 

 

Der erste Auftritt als Make up Artist

Verträumt und natürlich, so sollte das Make up werden. Das Ergebnis, das auf dem Bild rechts zu sehen ist, trifft es wohl recht gut.

Die elfenhafte Kristin, erfüllte meine Vision von Zerberchlichkeit und zauberhafter Sanftmütigkeit.

Es bereitete mir große Freude dieses Make up zu kreieren. Unter anderem benutze ich die Nude Lippenstiftpalette von L'Oreal., über die ich hier neulich berichtete. Nicht nur bei diesesem Shooting, sondern auch bei einem Make up für ein Abschlussball enttäuschten mich das Produkt nicht.  Es ließ sich gut auftragen und hielt wirklich sehr lange- vor allem an der Abschlussballnacht. Als Basis benutze ich einen nudefarbenen Lipliner von Dior, der herrlich mit den Lippenstiftfarben verschmelzte.

Ich denke, dass sich diese Lippenstifte gut verwenden lassen und auch wunderbar miteinander mischbar sind., ich kann sie durchaus weiterempfehlen. 

Davon abgesehen war es eine wunderschöne Erfahrung ein Shooting bei Regenwetter durchzufühen!

Das Ergebnis,  mit  Regentropfen im Gesicht ist mein persönliches Träumchen.

Weiter Fotos aus diesem Shooting, bei dem ich ebenfalls für das Styling zuständig war, sind auf der Hauptseite zu sehen.

 


L'Oreal "Color Riche La Palette"

genau dieses Produkt habe ich gerade bestellt- in zweifacher Ausführung- zum einen in Rottönen und zum anderen in Nudetönen. Darauf gestoßen bin ich als ich in der Maiausgabe der VOGUE geblättert habe. Warum meine Aufmerksamkeit diesmal nicht der Kleidung, sondern dem Make-up gewidmet war, liegt daran, dass ich mich nicht nur Fashionstylist sondern nun auch Make-up-Artist nennen darf. Aber ehrlich gesagt ist das in dem Prodktjungle gar nicht so einfach als Anfänger den Durchblick zu behalten :-) Und so werde ich nun verschiedene Produkte ausprobieren und gelegentlich berichten, welche  nun meine Favoriten sind und für den professionellen Gebrauch gut geeignet sind. Ich jedenfalls freue mich jetzt schon auf mein Päckchen aus Spanien (diese Paletten scheinen bei uns restlos ausverkauft zu sein- ein gutes Indiz denke ich :D) und bin seeehr gespannt- auf die Konsitenz und Qualität der Lippenfarben!



 

Die geheime Fashionshow | TRACHTENWAHNSINN

Am 25.04. hat Markus Mensch zu einer Wahnsinnshow geladen. Ein Blogger|Stylisten-Publikum nahm die neue Dirndlkollektion von Manfred Mays unter die Lupe. Im  Leonardo Hotel Olympiapark fand eine außergewöhnliche Show in vier Zimmern statt. Die Models- unter anderem bekannte Gesicheter aus vergangenen und der aktuellen Staffel von GNTM präsentierten mit viel Elan die zauberhafte Traditionstracht. Mit viel Liebe zum Detail sind die Schürzen bestickt, abgerundet durch exklusive Seiden- und Jaquardstoffe der Dirndlkleider. Die Kollektion beinhaltet verschiedene Farben, meine Favoriten waren das blaue und das cremefarbene Dirndl, welche auf dem oberen Foto abgebildet sind. Die Preiskategorie bewegt sich bei 300 / 400  €, doch es sind sehr exklusive Stücke, denn jedes Exemplar geht lediglich 100 Mal in Produktion. Manfred Mays präsentierte seine feenhafte Kollektion bereits auf der Berliner Fashionweek sowie beim Fashiondinner am Paulaner Nockherberg und begeisterte auch dort. TRACHTENWAHNSINN ist auf jeden Fall ein Label, das im Gedächtnis bleibt und wenn sich eine Dame bereits jetzt Gedanken macht, was sie zum nächsten Oktoberfest, oder zur nächsten offiziellen bayrischen Feierlichkeit anziehen soll, dann sollte sie einen Blick auf diese Kollektion richten.

Foto links: Jürgen Freymann




BEHIND THE SCENES

Neulich dachte ich darüber nach, was ein gutes Shooting ausmacht.  Wie in jeder anderen Arbeit, ist in meinen Augen das Team entscheidend. Natürlich, die Vorbereitung, das Equipment, ein Plan-  das ist notwendig, doch die Stimmung im Team, die Wertschätzung für die Arbeit des anderen und ein respektvoller Umgang miteinander machen unsere Arbeit zu etwas Besonderem. Ich denke, dass jeder von uns diese Situationen kennt, in denen Worte nicht notwendig sind um zu vestehen, was der andere meint, wenn das Verständnis für Ästhetik für alle Beteiligten das Gleiche ist, kann Kunst entstehen, mit der sich jedes Mitglied des Teams identifizieren kann.   Ein wundervolles Shooting war es mit Isabel Gryschka (Model), Robert Stefaniak(Photograph) und Andru-Elias (Hair and Make up)

Instagram: ALICJA_STYLING